handgefaltete Leuchten entdecken!

von maike2012-12-03 08:01

Sie studierte Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg.

Mit Rabea Eipperle gefaltete leuchten. handmade berlin. macht sie sich nun als Designerin einen Namen.
Alle Leuchten sind in Handarbeit gefaltete Objekte. Vom Zurechtschneiden der Papiere und Folien, vom Quadrat über das einzeln gefaltete Modul bis hin zum zusammengesteckten kugelförmigen Körper. Sie tragen phantasievolle Namen wie Baruun Urt und Dugong und verweisen schon damit auf ihre exklusive Herkunft und überraschende Präsenz.

 

tl_files/d3-designblog/public/rabea1.jpg

 

Ihre Faszination besteht darin aus einem einfachen Quadrat nur durch Faltung erst zu einem einzelnen Modul
und dann zu einer dreidimensionalen in sich symmetrischen Kugel zu kommen. Ihre Lichtobjekte sind geometrisch, verschachtelt, verführerisch und überraschend in ihrer Struktur und im Detail. Ihre Leuchten sind grundsätzlich nicht zum Analysieren gedacht, dennoch verspürt man bei Rabea Eipperle den Drang das Faltsystem und die Zusammensetzung erkennen zu wollen. In beleuchtendem Zustand kommen neue Flächen und Überlagerungen zum Vorschein und neue Symmetrien lassen sich erkennen.
Sie verwendet Material, das wie Papier anmutet aber den Vorteil hat, licht- und hitzebeständig zu sein. Die Leuchten sind in ihrer Größe flexibel. Es gibt sie aus mattem und glänzendem Material, sowie in vielen verschiedenen Farbrichtungen. Alle Leuchten sind handsigniert.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben