design3000.de bei Sound Of The Forest

von maike2009-09-02 07:32

design3000.de war bei Sound Of The Forest dabei!
Am 28./29.08.09 fand das Festival Sound Of The Forest mit insgesamt 19 Bands - Rock, Pop, Folk, Elektro, Punk, Reggae und Soul - am Marbachstausee im Odenwald statt.
design3000.de war als Hauptsponsor mit dabei. Für Aufsehen sorgte unsere tolle Lounge an der Beach-Area direkt am See, etwas abseits von der Hauptbühne.

Der Aufbau begann bereits am Donnerstagmorgen:

tl_files/d3-designblog/public/sotf_aufbau_1.JPG

Es wurde gesägt, gehämmert, gebohrt, denn es gab viel zu tun ...

tl_files/d3-designblog/public/sotf_aufbau_2.JPG

Dabei gab es auch Kuriositäten zu beobachten, wie z.B. den Chef im Baum oder das Pferd im See, von dem ein Kind steif und fest behauptete, es sei der "Kleine Onkel" von Pipi Langstrumpf, der sich auch die ganzen tollen Bands ansehen wollte.
Trotz der vielen Arbeit blieb unsere Laune gut, auch wenn wir von den zahlreichen Wespen geärgert und zum Teil auch mehrfach gestochen wurden!

tl_files/d3-designblog/public/sotf_aufbau_3.JPG

Nachdem wir riesige Bambusstäbe in einem großen Kreis angeordnet und mit bunten Fähnchen geschmückt hatten, war der Lounge-Bereich im wahrsten Sinne des Wortes abgesteckt und konnte mit den stylischen Sitzhockern "Round" von Sitting Bull und den Hockern, oder auch als kleine Tische zu verwendenden, bunten "Briqs" von Koziol ausgestattet werden. So langsam nahm die design3000.de-Lounge Formen an.

tl_files/d3-designblog/public/sotf_aufbau_4.JPG

Beim Aufbau halfen alle Generationen mit oder sorgten zumindest für gute Stimmung!

tl_files/d3-designblog/public/sotf_beach_area_1.JPG

Bis kurz vor Beginn des Festivals am Freitag dauerte der Aufbau, doch es wurde alles noch rechtzeitig fertig, sodass die DJ`s Marco, Felix, Ronny und noch einmal Felix die ersten Besucher der design3000.de-Lounge mit grooviger Musik empfangen konnten. Die Lounge füllte sich sehr schnell, und die bequemen und stylischen Sitzmöbel fanden regen Zuspruch.
Viele Besucher fanden die Möbel so toll, dass sie sie gleich überall hinschleppten, sodass zeitweise im eigentlichen Lounge-Bereich fast keine Möbel mehr übrig waren ... Dafür gabs dort Platz zum Tanzen.

tl_files/d3-designblog/public/sotf_beach_area_2.JPG

Am Freitagnachmittag begannen die ersten Bands zu spielen, und der Platz vor der Hauptbühne wurde voller und voller, es war für jeden Musikgeschmack etwas dabei.

tl_files/d3-designblog/public/sotf_buehne.JPG

Dementsprechend gemischt war das Publikum, vom Alt-Hippie bis zum Punker war alles dabei!

tl_files/d3-designblog/public/sotf_luftaufnahme.JPG

So sah das ganze Happening aus der Luft aus, im Vordergrund, direkt am See, ist die design3000.de-Lounge zu erkennen, dahinter der Zeltplatz und wiederum dahinter (zum Teil verdeckt) die Hauptbühne und einige Verkaufsstände. Es herrschte überall ein reges Treiben und gute Festival-Stimmung!

tl_files/d3-designblog/public/sotf_partyzelt.JPG

Im Anschluß an die Konzerte legten verschiedene DJ`s, darunter Dj Eden aus Hamburg, im von design3000.de gesponserten Party-Zelt auf. Die Fesivalbesucher waren begeistert und tanzten und rockten noch bis in die frühen Morgenstunden - darunter auch einige Mitarbeiter von design3000.de!

Wir freuen uns schon auf das nächste Sound Of The Forest und werden es wieder rocken!!!

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Katja2009-09-02 09:25
Es war ein super Wochenende!! Auf facebook kann man auf der design3000-Seite noch mehr Fotos sehen.
Kommentar von Marion2009-09-08 15:53
Obwohl wir beim SOTF am Samstag das Durchschnittsalter unangemessen erhöhten und uns – auch mal direkt an der Bühne – das Zwerchfell bebte wie nie zuvor, haben wir uns s…wohl gefühlt und die super Stimmung, die großartige Organisation, das Feiern mit den durchweg netten (zumeist) jungen Leuten, die abwechslungsreichen Darbietungen der Bands – kurz: den ganzen Abend sehr genossen. – Gratulation zu dieser Premiere!
Kommentar von Denis2009-10-09 21:51
Leider konnte ich aus beruflichen Gründen an diesem Wochenende nicht. Ich glaube, das ich eine Menge verpasst habe...